MARKU|S|CHATZL

Werkzeuge

Möbel · Design · Produktentwicklung

Goldener Schnitt

Willkommen

Die klare Form und Orientierung an den Bedürfnissen des Nutzers ist der Kern jedes Möbels und Gebrauchsgegenstands.

Einfachheit ist Kunst

Reduktion auf das Wesentliche ist ein zeitloses Kriterium in der Formgebung.

Qualität zeigt sich dann, wenn ein Möbel über viele Jahre der Benutzung seinen Gebrauchswert und optischen Reiz beibehält oder darin sogar hinzugewinnt.

Ich fertige hochwertige Möbel und Objekte, die Sie lange begleiten sollen. Formale Gestaltung und Ergonomie sind dabei wesentlicher Bestandteil meiner Arbeit.

Schale

Schalen aus Birnbaum niederbayerischer Provenienz.

Feinste Oberflächen durch Schleifen und Abziehen in mehreren Durchgängen, mit Ölen und Wachsen veredelt.

Die Schalen wurden 2016 auf der Jahresausstellung des Kunst- und Gewerbevereins Regensburg gezeigt.

2015 | Materialien: Birnbaum

Gewürzmühle

Mühlen in einheimischen Edelhölzern mit samtweichem Griff. Durch das eingesetzte Keramikmahlwerk eignen sie sich für jegliche Art von Mahlgut.

In einer sehr kleinen Variante die perfekte Lösung für den Biergarten, in der mittleren und großen Ausführung klassisch für Pfeffer und auch Salz bei Tisch.

2015 | Materialien: Eiche, Kirschbaum, Nußbaum, natur oder gebeizt

Messermagazin

Die zurückhaltenden massiven Leisten aus lokalen Hölzern dienen der Aufbewahrung von Küchenmessern in Griffweite des Kochbereichs. Durch die flache Bauweise und verdeckte Aufhängung tritt das Messermagazin dezent zurück und gibt den Messern den optischen Vortritt.

2012 | Materialien: Kirschbaum, Eiche, Nußbaum, Esche

Schmuckhalter

Schmuckhalter in Form zweier asymmetrischer dreieckiger Grundkörper. Die beiden Basiselemente werden spiegelbildlich zusammen gefügt, wodurch zwei Spitzen aufragen, die sich für die Aufbewahrung von Ringen und anderem Schmuck mit geringem Innendurchmesser eignen.

2013 | Materialien: Nußbaum, Esche, Eiche

Polyeder

Neuauflage von Kinderspielzeug aus 2009 in Edelhölzern und größeren Abmaßen. Die Kleinserie vollzieht die Wandlung vom einstigen Bauklotz zum Briefbeschwerer, Pflanztopf für Kakteen oder einfach als Objekt zum Anfassen.

2014 | Materialien: Kirschbaum, Nußbaum, Birnbaum, Apfelbaum

Wandboard

Zurückhaltendes Wandboard aus lackiertem Kupferrohr und Kirschbaum in ausgewogener Proportion. Durch den reduzierten Materialeinsatz und die verdeckte Aufhängung wirkt das Möbel trotz seiner robusten Bauweise elegant.

2014 | Materialien: Kupfer, Kirschbaum

Türstopper

Der Keil darf zu den am einfachsten herzustellenden (und vermutlich ältesten) Nutzgegenständen aus Holz gezählt werden. Umso größer die Herausforderung, eine Formgebung zu finden, die neu und zeitgemäß ist, ohne den Funktionscharakter zu verdrängen.

2013 | Materialien: Esche, Eiche, Nußbaum

Schlüsselbrett

Schlüsselbretter im Materialkontrast einheimischer Hölzer und eines Werkstoffes geringerer Festigkeit, der die Schlüssel angenehm weich auf der Oberfläche anschlagen lässt. Die Formgebung stellt die verwendeten Materialien in den Vordergrund und wahrt ein angemessenes Gleichgewicht zwischen funktionaler Zurückhaltung und optischer Bereicherung.

2013 | Materialien: Ahorn, Kirschbaum, Wollfilz, vegetabil gegerbtes Rindsleder

Schmuckschalen

Schalen in Azobe mit umlaufender Ahorn-Intarsie, basierend auf den grundlegendsten aller geometrischen Formen: Quadrat und Kreis.

Die Objekte waren auf der Jahresausstellung 2015 des Kunst- und Gewerbevereins Regensburg zu sehen.

2014 | Materialien: Azobe, Ahorn

Schneidbretter

Schneidbrett mit Hirnleiste in reduzierter Optik, gefertigt aus heimischen Harthölzern.

Hirnleisten werden traditionell zur Stabilisierung von Vollholzflächen eingesetzt, um Verformungen bei Luftfeuchteänderungen zu unterbinden.

Schneidbretter bedürfen einer bedachten Holzauswahl und konstruktiven Techniken wie dieser, um den Ansprüchen an Langlebigkeit und Formstabilität trotz häufiger Reinigung gerecht zu werden.

2013 | Materialien: Eiche, Nußbaum

Servierbretter

Küchenutensil mit klarer Formensprache, filigran und leicht. Hochwertig und robust verarbeitet, mit einem Augenmerk auf langer Lebensdauer.

Für Käse und Sushi gleichermaßen gut geeignet.

2015 | Materialien: Eiche, Nußbaum

Flaschenverschlüsse

Limitierte Kleinserie Verschlüsse b111 für Weinflaschen.

Mit Bienenwachs aufpolierter Birnbaum auf verchromter Basis. Die gefertigte Anzahl entspricht 2Anzahl Primärkanten.

2016 | Materialien: Birnbaum, Bienenwachs

Profil

Räume und deren Einrichtung sind ganz individuell geprägt von den Vorstellungen seiner Bewohner.

Ein Eingehen auf die dortigen Gegebenheiten, die Berücksichtigung von optischen und tatsächlichen Begrenzungen, von Licht und Wegen, ist Voraussetzung für ein angenehmes Wohngefühl.

Gleiches gilt auch für Möbel. Ziel ist es, ein Stück entstehen zu lassen, das Ihren Wünschen und Ansprüchen ohne Kompromisse gerecht wird.

Anspruch

Mein primärer Tätigkeitsbereich umfasst Gestaltung und Arbeitsplanung, Anfertigung und auch Restaurierung von Möbeln. Darüber hinaus entwickle ich Produkte über das Design bis zum Prototypen zur Serienreife. Ich fertige außerdem kunsthandwerkliche Gebrauchsobjekte.

Keine Grenzen zwischen Idee und Realisierung ziehen zu müssen bedeutet, konstruktiv und gestalterisch Interessantes dem technisch Machbaren direkt gegenüber stellen zu können. Unnmittelbar zu erfahren, warum bestimmte Dinge funktionieren und zu wissen, weshalb manches nicht oder nur mit unverhältnismäßigem Aufwand möglich ist.

Traditionelle handwerkliche Fertigung ist ein Wert an sich. Mit ihr gehen Respekt vor dem Werkstoff Holz und die Sorgfalt in seiner Verarbeitung einher. Das Gespür für das Material, das sich auf diese Weise entwickelt, ist kaum zu ersetzen.

Wertschöpfung

Echte Nachhaltigkeit bedeutet, ein Produkt mit dem Ziel der möglichst langfristigen Nutzung zu gestalten und zu konstruieren.

Daraus alleine ergeben sich hohe Anforderungen an die Qualität des Materials, an Konstruktion, Design sowie die Verarbeitung.

Um diesem Anspruch gerecht zu werden, ist auch die fortwährende Beschäftigung mit neuen Materialien und konstruktiven Ansätzen unerlässlich. Die resultierenden Prototypen helfen dabei, Machbarkeitsgrenzen auszuloten und neue Ansätze in Hinsicht auf Gestaltung und Arbeitsmethodik zu finden.

Es wäre zu kurz gegriffen, würde man behaupten, daß im Bereich der Holzverarbeitung früher vieles besser und Möbel im Allgemeinen hochwertiger gewesen wären. Besser durchdachte und funktionalere Maschinen, neue Verarbeitungstechniken und Entwicklungen im Bereich der Beschläge haben in jüngerer Zeit zu enormen Verbesserungen geführt.

Nichtsdestotrotz ist aber gerade die Anwendung seit Jahrhunderten tradierter Techniken, insbesondere in Bezug auf Holzverbindungen und Oberflächen, ein maßgebliches Qualitätskriterium und auch mein persönliches Anliegen.

Die frühe Erkenntnis von Karl Valentin, der in München Haidhausen das Schreinerhandwerk erlernt hat, gilt unverändert: »Heute ist die gute, alte Zeit von morgen«.

Tradition

Als Möbelschreiner bin ich seit meiner Ausbildung 1995 im über 35 Jahre bestehenden Familienbetrieb in Passau tätig. Ich war außerdem als Möbelrestaurator in Regensburg und Padua/Italien beschäftigt. Parallel dazu habe ich ein Studium der Informatik absolviert und gehe aktuell zudem einer Ingenieurstätigkeit nach.

Ich führe in München die holzhandwerkliche Tradition meiner Familie weiter, nachdem das elterliche Unternehmen in Passau 2015 aus Altersgründen aufgegeben wurde.

M A R K U | S | C H A T Z L

Schreinerei Markus Schatzl
Grafinger Str. 50a
81671 München

Tel. +49 176 641 044 84
info@markuschatzl.de

Bei Interesse freue ich mich über eine Email von Ihnen. Alternativ erreichen Sie mich unter oben angegebener Telefonnummer.

Ausgewählte Arbeiten finden Sie unter folgenden Adressen:

    Hinsichtlich Möbeln, Innenausbauten und individuellen Objekten bitte ich Sie, mich direkt anzusprechen.

    credits.

    pictures via flickr
    thanks to Asparukh Akanayev, Sergey Norin, Lnk.Si & jwltr.freiburg
     

    all images licensed under 
    attribution generic 2.0

    & via unsplash.com


    IMPRESSUM

    © Markus Schatzl, 2016

    • 1 text on images 

    • 2 text on images 

    • 3 text on images